Bruder Rütger Linden

Bruder Rütger Linden

10. Oberer in Aachen (1633-1642)

Geboren: Bedburg

Gestorben: 11. November 1642 in Aachen

 

Seit 1632 war Aachen aktiv in die Auseinandersetzungen des 30-jährigen Krieges involviert.

Auch das Aachener Kloster blieb davon nicht unberührt. In der Amtszeit von Bruder Rütger Linden vollzogen die Alexianerbrüder schrittweise einen Wechsel ihres Arbeitsschwerpunktes von der Pflege und Bestattung der Pestkranken hin zur Pflege von sogenannten „Geisteskranken“. Am 26.9.1634 wurde Bruder Rütger Linden bei der Pflege von einem vermutlich psychisch erkrankten Mann durch ein großes Schlachtmesser schwer verwundet. Im Leichenbuch wird erwähnt, „dass er das Kloster wohl und löblich regieret“ habe.